Hinweis: Dies sind alte Inhalte und werden nicht mehr aktualisiert.
Bitte nutzen Sie für aktuelle Inhalte die korrekte Website der Schützenbruderschaft Wewer.
 
 
 


hot

 

 
   
  AKTUELLES  
     
 
14.04.2015 - Schützenfestplakat
 
 

PDF-Datei (4,8 MB)


 
 
21.04.2015 - Schützen üben Notfall-Rettung
 
 

Ersthelfer Ausbildung der Weweraner Schützen dauert an, Defibrillator übergeben

Für die Umsetzung ihres Projektes „Notfallrettung“ erhielt die St. Johannes- und St. Hubertus-Schützenbruderschaft Wewer 1910 e.V. eines der 100 Förderpakete, welche die Westfalen Weser Energie an Initiativen und Institutionen in seinem Netzgebiet vergab. Mit dem Projekt „Ideen werden Wirklichkeit – 100 Förderpakete für Vereine in der Region“ unterstützt das Unternehmen neue und besonders herausragende Projektideen. Auch 2015 wird Westfalen Weser Energie die Aktion fortsetzen.

So konnte für das Bürgerhaus in Wewer ein Defibrillator angeschafft werden. Mit diesem medizinischen Spezialgerät ist schnelle Hilfe bei plötzlichem Herzversagen auch durch Laien leicht möglich. Im Ernstfall kann somit jeder zum Lebensretter werden. „Für unsere Schützenbruderschaft war es sehr wichtig so ein Gerät anzuschaffen,“ stellte Oberst Hans-Werner Koepsell fest, „denn bei den vielen Veranstaltungen im und rund um das Bürgerhaus Wewer ist es gut, einen Defibrillator vorzuhalten.“

Der Defibrillator ist im Bürgerhaus an einer zentralen Stelle angebracht und somit immer zugänglich. Die Westfalen Weser Energie will mit dieser Spende dazu beitragen, die medizinische Ersthilfe im Bürgerhaus zu verbessern. „Das ist Teil unseres gesellschaftlichen und sozialen Engagements für unsere Region“, so deren Vertreter und Weweraner Schützenbruder Arthur Diele weiter.

Oberst Hans-Werner Koepsell und der Vorsitzende des Bürgerhaus Wewer e.V. Günther Hecker bedankten sich für diese wertvolle Unterstützung. „Oft entscheiden Sekunden über Leben und Tod und daher ist es sehr zu begrüßen, dass mit dem neuen Defibrillator die Notfallausstattung ein Stück verbessert wird. Gerade auch deshalb weil wir diese schreckliche Situation schon einmal erleben mussten, sind wir aber noch einen Schritt weiter gegangen.“

So hat die Schützenbruderschaft Wewer bereits im Frühjahr 2014 begonnen zusammen mit ihren Schützenbrüdern Guido Hartmann, André Lorang und Bruno Klegraf, die hauptamtlich im Dienst der Paderborner Feuerwehr stehen, an mehreren dienstfreien Samstage der Feuerwehrkameraden ein Notfallhelfer Training für ihre Schützenbrüder durchgeführt, welches durch den aktuellen Bezug auch stark angenommen wurde. Der in Wewer niedergelassene Allgemeinmediziner und Schützenbruder Dr. Thomas Voßmann stand während der Kurse vor Ort für medizinische Auskünfte bereit.

„Im Ernstfall gilt es schnell zu handeln und zusätzlich unter der Notrufnummer 112 sofort Hilfe zu rufen.“ Der Oberst hofft, dass der Defibrillator nie zum Einsatz kommt, sondern nur die Wand des Bürgerhauses schmücken wird. Und er empfiehlt allen Vereinen und Vereinigungen, dem Weweraner Beispiel zu folgen.

Fotos

 
 
30.03.2015 - Viele Erfahrungen und Ideen
 
 

Weweraner Schützen nominieren neuen Verwaltungsrat und wählen Geschäftsführer

Wewer. Mit Rückblick auf ihre positive Klausurtagung heißt es in Wewer „von Erfahrungen profitieren und frische Ideen gemeinsam umsetzen“! Dieses Ziel verfolgen die Schützen der St. Johannes- und St. Hubertus- Schützenbruderschaft Wewer gemeinsam mit ihrem neuen Verwaltungsrat und neuen Geschäftsführer. Der erste Impuls hierzu ist das neue Raumkonzept zum Schützenfest „Alle feiern unter einem Dach“.

Bericht

Fotos

 
     
 
22.09.2014 - Bundesschützenfest 2014 in Kerkrade
 
 

Eine Abordnung unserer Schützenbruderschaft begleitete unser Bezirkskönigspaar Jürgen und Inge Sill zum grossen Festumzug beim Bundesfest in Kerkrade. Um 06.30 Uhr fuhr der vollbesetzte Bus Richtung Kerkrade. Oberst Hans-Werner Koepsell begrüßte alle Teilnehmer der Fahrt. Sein besonderer Gruß galt unserem Königspaar Jürgen und Inge Sill, sowie den Damen und Herren des Hofes. Bei einer Rast auf einem Autobahnparkplatz konnte sich jeder noch bei einem ausgiebigen Frühstück stärken. Auch der Dauerregen auf der Hinfahrt konnte die gute Stimmung nicht trüben, denn je näher wir Kerkrade kamen, lockerte die Bewölkung auf.
Als unser Bezirksverband, angeführt von der Bezirksstandarte, unserem Bezirkskönigspaar Jürgen und Inge Sill mit Hofstaat, Schützen sowie einer großen Abordnung des Bürgerschützenvereins Schloss Neuhaus durch die Strassen Kerkrades zog, wurden insbesondere die Damen und Herren des Hofes vom Beifall der vielen Zuschauer begleitet. Alle waren sich einig, ein solches Bundesfest muss man erlebt haben und die Eindrücke werden immer in Erinnerung bleiben.
Auch die teilweise mangelnde Organisation und das wechselhafte Wetter konnten die Begeisterung nicht trüben. Ein schöner Nebeneffekt: Auch in Kerkrade ist Paderborn in aller Munde durch die Überraschungsmannschaft SC Paderborn. Nach der Rückfahrt ließ man im Vereinslokal „Zum Hölzchen“ manche Eindrücke des Tages noch einmal aufleben.

Günther Hecker

 

Fotos

 
     
 
22.09.2014 - Seniorenfahrt nach Lemgo
 
 

Die Senioren der Schützenbruderschaft zu Besuch in der Hochschulstadt Lemgo

Fotos

 

 
     
 
10.08.2014 - Jürgen Sill ist Bezirkskönig 2014
 
 

Jürgen Sill wurde mit dem 111. Schuß Bezirkskönig beim Bezirkskönigsschießen 2014 des Bezirksverbandes Paderborn Stadt.

Bezirkskronprinz wurde mit dem 55. Schuß Lars Bunte

Fotos

Bericht des Bezirkverbandes Paderborn Stadt.

 

 
     
     
     
 
 
02.05. Reserveübung
Schloss Kompanie
07.05. Einräumen
für Kommers
08.05. Kommersabend

 
90 Euro/Stück
Hermann Lüther
0178-8484677
   
Unser Königspaar


Inge und Jürgen Sill