Fahrt nach Tamsweg

  • 12. Oktober 2015

Vom Donnerstag, 08.10. bis Montag 12.10. fuhr die Musikkapelle Wewer mit mannstarker Begleitung aus den Reihen der Schützen nach Tamsweg, um der Bürgermusik einen Freundschaftsbesuch abzustatten.

Aber alles der Reihe nach…

Donnerstag 08. Oktober

Um 6 Uhr morgens setzten sich die beiden Busse am Bürgerhaus in Bewegung nachdem Präses Uwe Schläger einen Reisesegen erteilt hatte. Trotz langer Fahrt, war die Stimmung gut und wir konnten sogar einen weiteren Weweraner auf halber Strecke einsammeln.
Abends in Tamsweg angelangt wurden wir von der Bürgermusik mit einem „Würstlbuffet“ erwartet und konnten uns mit Weißwurst und Brez’n stärken.

Freitag 09. Oktober

Am nächsten Morgen trafen sich alle Weweraner auf dem Marktplatz und es ging per Bus nach Murau um die dortige Murauer Brauerei zu besichtigen. Im Anschluß wurde die Kirche St. Leonhard besichtigt, die oberhalb Tamsweg thront unter. Die über 80jährige Küsterin gab uns hier interessante Einblick in die Geschichte und Architektur der Kirche.

Am Abend hatte die Gemeinde zum Empfang geladen und nach Grußworten des Bürgermeister Georg Gappmayer und unseres stellv. Bürgermeister Dieter Honervogts, folgten Ehrungen verdienter Schützen und Musiker auf beiden Seiten. Der Abend klang mit einem Misch aus tradioneller Volksmusik und Medleys bekannter Hits aus.

Samstag 10. Oktober

Der Samstag stand zur freien Verfügung und so ging es mit dem Bus für die meisten auf die Dr.-Josef-Mehrl-Hütte in 1.730m Höhe. Eine knappe Stunde Fußweg vor der Hütte besichtigten wir die aus Baumstämmen geschnitzten Heiligenfiguren und absolvierten den restlichen Weg zu Fuß.
Auf der Hütte angekommen wurden wir von der jungen Wirtin und ihrem Team mit einer zünftigen Brettl-Jause empfangen.
Da das Wetter leider nicht zum wandern einlud, verweilten wir dort noch einige Zeit und nahmen die Wirtin „noch etwas auf den Arm“.
Abends fanden sich alle im Hotel Knappwirt ein, wo die Musik untergebracht war und aßen gemeinsam zu Abend. Der Duft von Backhendln und Sauerbraten füllte den Raum und wurde später durch die Darbietungen der Musikkapelle angereichert.

Sonntag 11. Oktober

Am Sonntag morgen stand die Kranzniederlegung am Ehrenmal für die Gefallenen der Weltkriege auf dem Programm. Dies begann mit der heiligen Messe, die von Pastor Schläger und Pater Alfred Gruber aus Wien zelebriert wurde. Die musikalische Begleitung übernahm unsere Musikkapelle und wurde von allen Seiten in den höchsten Tönen gelobt.
Anschließend marschierten die Schützen aus Wewer und Tamsweg und die Kameradschaft aus Tamsweg durchs Dorf zum Ehrenmal.

Mittags hatten wir dann die Ehre an der Jahreshauptversammlung der Kameradschaft Tamsweg teilzunehmen und neben dem protokollarischen wurden noch einige Grußworte gesprochen. Dieter Honervogt ergriff ebenfalls das Mikrofon und verkündete erneut ins schöne Tamsweg zurückzukehren – mit Frau und Hund.

Der Nachmittag klang in einer Gaststätte aus, welche das charmante Flair eines Wohnzimmers hatte und bot viele Gelgenheiten zum Gespräch und Vertiefen der neuen Freundschaften.

Montag 12. Oktober

Montag morgens um 8 Uhr hieß es dann Abschied nehmen und unsere Freunde aus Tamsweg ließen es sich nicht nehmen uns persönlich zu verabschieden und es gab kleine Geschenke für daheim.
Am Mittag kehrten wir in Buttenheim bei Bamberg zum essen ein und waren um 20:30 Uhr nach gut 12 Stunden Fahrt wieder in der Heimat.

Zuletzt bleibt nur zu sagen: Für alle Tamwswegfahrer waren es unvergeßliche Tage und jene, die zum ersten Mal dabei waren, war es sicherlich nicht das letzte Mal.


Fotos